Was ist denn not provided?

Hallo geehrte Mediaimpulse.net Leserinnen und Leser!
die-frageWas bedeutet eigentlich “not provided”?

Wer Suchmaschinenoptimierung betreibt, der nutzt Statistiktools, die einem verraten über die Besucher der Webseite. Woher Besucher kamen? Was lesen sie? Wie lange bleiben sie auf der Webseite? Und mit am wichtigsten für (bisheriges) SEO: Über welches Keyword kamen sie von Google auf die Webseite. Das war natürlich sehr, sehr hilfreich für die SEO-Arbeit, denn man konnte daraus erschließen, welche Keywords Besucher brachten und vor allem auch, welche davon konvertierten. Und so wurde dann an den Texten und den Metatags entsprechend geschraubt, um möglichst für die sich lohnenden Keywords gut zu ranken.

Das geht nun nicht mehr, denn Google fing vor etwa einem Jahr an, teilweise statt dem Keyword ein “not provided” zu liefern. Was so viel bedeutet wie: ich kenne zwar das Keyword, möchte aber es euch nicht verraten. So fing es an, dass Google Analytics und auch die Statistik Tools von Piwik immer mehr “not provided” anzeigten.

Warum tut das Google?
Google-Suche- not provided

Das Argument von Google war mal wieder der Datenschutz. Es hieß : Wenn Kunden (also die Suchenden) mit https (also mit sicherer Verbindung) statt mit http unterwegs sind, dann haben diese das Recht darauf, dass Ihre Daten nicht weitergegeben werden und dazu gehören eben auch die Keywords, nach denen sie gesucht haben.

Die Optimierung auf bestimmte Keywords kann man nun vergessen, vielleicht auch gut so. Denn wie Google möchte, sollen wir uns sowieso nicht auf Keywords konzentrieren, sondern tolle Inhalte produzieren und Content für den Menschen nicht für die Maschine schreiben. Das Keyword ist tot! Es lebe der Content!

Copyright © 2010 - 2016. Mediaimpulse.net